Gesunde Zähne

Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen mit sich
Nicht nur der Körper verändert sich, sondern auch den Zähnen und der Mundhöhle muss nun eine höhere Aufmerksamkeit gewidmet werden.
Aufgrund der hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft kann es zu einer verstärkten Speichelbildung kommen. Allerdings ist dieser Speichel in den meisten Fällen säurehaltiger, was recht schnell zu Karies führen kann.
Eine weitere Besonderheit während der Schwangerschaft ist, dass das Zahnfleisch besser durchblutet ist und es deswegen häufiger zu Zahnfleischblutungen kommen kann. Typisch sind auch Wucherungen des Zahnfleisches, welche durch Zahnstein oder Kronen entstehen können.

Während der Schwangerschaft ist Zahnpflege besonders wichtig
Achten Sie während der Schwangerschaft auf Ihre Ernährungsgewohnheiten, um Ihre Zähne zu schützen. Vermeiden sollten Sie jetzt alles, was den Zahnschmelz angreift und einen Nährboden für Bakterien bildet.
Dazu gehören Süßigkeiten genauso wie auch säurehaltige Nahrungsmittel. Putzen Sie Ihre Zähne regelmäßig. Um kein Risiko einzugehen, sollten Sie eine Reinigung am besten nach jeder Mahlzeit durchführen.
Selbst dann, wenn Sie Zahnfleischbluten haben, sollten Sie Ihre Zähne gründlich reinigen.

Tipps zur Zahnpflege während der Schwangerschaft
Neben einer professionellen Behandlung beim ganzheitlich praktizierenden Zahnarzt ist eine gute Zahnpflege zu Hause das A und O für eine ungestörte Schwangerschaft. Sie sollten wie bisher Ihre Zähne zweimal täglich putzen.
Wenn das Zahnfleisch empfindlich wird, ist es ratsam, auf eine weichere Zahnbürste umzusteigen. Bei Zahnfleischbluten sollten Sie die Zähne vorsichtig weiter pflegen. Zusätzlich können Sie den Mund mit ätherischen Ölen spülen, welche Zähne und Zahnfleisch schützt. Vor allem, um den üblen Geschmack loszuwerden, wenn Sie während Ihrer Schwangerschaft zum Erbrechen neigen. Spülen Sie aber nach dem Erbrechen zuerst Ihren Mund mit Wasser kräftig aus, um die Säure an den Zähnen zu neutralisieren. Für das Zähneputzen sollten Sie in diesem Falle zwei Stunden abwarten. So lange braucht der Zahnschmelz, der durch die Magensäure an der Oberfläche aufgelöst wurde, zur Remineralisation.
Während der Schwangerschaft kommt es zu vermehrter Karies. Dies liegt daran, dass schwangere Frauen zwischen den Mahlzeiten häufiger Appetit auf Süsses und Saures haben. Um Karies vorzubeugen, sollten Sie auf eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse und Obst achten, viel trinken und versuchen, die süssen und sauren Zwischenmahlzeiten auf ein Minimum zu reduzieren.