Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft kann sowohl körperliche als auch seelische Veränderungen mit sich bringen. Durch die Zunahme der Schwangerschaftshormone, bzw. auf die sich daraus ergebenden natürlichen Veränderungen des Körpers während der Schwangerschaft, kann es auch zu verschiedenen Beschwerden kommen.

Bei jeder Frau verläuft eine Schwangerschaft unterschiedlich und somit sind auch die Beschwerden anders. Aber alle Schwangeren beobachten ihren Körper sehr genau und registrieren, wenn etwas anders ist als vorher. Nicht immer sind die Veränderungen subjektiv zu spüren. Es gibt auch Frauen, die während einer Schwangerschaft kaum oder sogar gar keine Beschwerden haben. Die klassische Morgenübelkeit zum Beispiel verspüren nur zwei Drittel aller Schwangeren.
Schwangerschaftsbeschwerden können lästig und unangenehm sein, sind aber meistens harmlos und gehen bald vorbei. Viele sind ganz typisch in einer bestimmten Phase. Einige Beschwerden, wie z.B. Brustspannen und Übelkeit, treten normalerweise nur während der ersten drei Monate auf, andere, die eher durch den vergrösserten Bauchumfang und den Platzmangel im Becken verursacht werden, eher gegen Ende der Schwangerschaft.

Natürlich kann auch immer eine ernsthafte Ursache hinter Ihren Beschwerden stecken. Deswegen sollten Sie im Zweifel immer Ihren Frauenarzt oder Ihre Hebamme aufsuchen.